Carve out

Capitalmind hat eine lange Historie in der Konzeption und Durchführung von tragfähigen Carve-Outs. Wir haben eine Vielzahl von internationalen Konzernen und mittelständischen Unternehmen in komplexen Situationen bzgl. einer fundierten Veräußerungsentscheidung für „schwache“ Unternehmens-/Geschäftsbereiche und Tochtergesellschaften sowie bei der damit verbundenen Umsetzung beraten.

Typischerweise erfordert ein Carve out grob die folgenden Schritte im Vorfeld eines Verkaufsprozesses:

  • Entwickeln eines abgestimmten Verständnisses des Geschäftes, das Sie verkaufen wollen
  • Definition und Bewertung des Verkaufsperimeters und der Optionen
  • Beurteilung der Veräußerbarkeit inkl. anonymer Ansprache potenzieller Käufer/Investoren mit einem „Prototypen“ ggf. Anpassungen des Perimeters
  • Aktives Management des Projektes und Unterstützung Ihres Geschäfts- und Projektteams während der gesamten Vorbereitungsphase, einschließlich der Definition des Ausgliederungsplans, der finanziellen Auswirkungen der vorgeschlagenen Ausgliederung usw.
  • Start des Unternehmensverkaufs

Bei der Beratung in derartigen Situationen folgt unser Team unter anderem den folgenden kritischen Schritten:

  • Definition des zu veräußernden Geschäftsbereichs („prototyped business“)
  • Bewertung eines Verkaufs und/oder anderer Handlungsoptionen
  • Unterstützung Ihres Geschäfts- und Projektteams während der gesamten Vorbereitungsphase, einschließlich der Definition und der finanziellen Auswirkungen des vorgeschlagenen Ausgliederungsplans usw.
  • Pre-Screening von potenziellen Käufern/Investoren als erster „Markttest“
  • Feinabstimmung und Marktansprache

 

Um unsere neuesten Überlegungen zur Veräußerung von nicht zum Kerngeschäft gehörenden Unternehmen herunterzuladen, klicken Sie hier.

Subscribe to our news & insights




Sector preference