Verkauf von Texelis via MBO

Sektor(en)
Industrie
Dealtyp
Buyout / MBO / Unternehmensverkauf
Datum
Dezember 2018
Beteiligte Länder
Frankreich

Kunde

Texelis ist auf die Entwicklung und Herstellung von Antriebssträngen, einschließlich Achsen, und Kraftübertragungssystemen für schwere Fahrzeuge, einschließlich U-Bahnen, Straßenbahnen, gepanzerte Fahrzeuge und schwere Lastwagen, spezialisiert

Transaktion

Der Vorstand von Texelis erwirbt eine Mehrheitsbeteiligung an dem Unternehmen durch einen MBO, der von Siparex, Bpifrance, Carvest und Groupe Reel unterstützt wird

Parteien

Projektleitung

  • Nicolas Balon

    Nicolas Balon

    Partner France
  • Guillaume ten Have

    Guillaume ten Have

    Director France

Unsere Arbeit

Wir haben die Texelis-Aktionäre während des gesamten Verkaufsprozesses aktiv unterstützt: testen des Marktappetits weit vor Beginn des Verkaufsprozesses, Positionierung des zu verkaufenden Unternehmens zum richtigen Zeitpunkt und an den richtigen, wahrscheinlichsten Käufer, um die bestmöglichen Bedingungen zu erzielen, Erstellung der für den Verkauf erforderlichen Marketingunterlagen, Überwachung der finanziellen VDD, Management der Due-Diligence-Phase und Unterstützung bei den Verhandlungen des Deals und der damit verbundene rechtliche Dokumentation.

Wir unterstützten auch die Groupe Reel, einen der historischen Aktionäre von Texelis, bei der Teilnahme am MBO von Texelis, indem wir die Investitionsbedingungen und die Aktionärsvereinbarung überprüften und verhandelten.

Über den deal

Das Managementteam von Texelis unter der Leitung von Charles-Antoine de Barbuat hat die Aktienmehrheit der Texelis durch einen MBO erworben, der von französischen Private-Equity-Fonds (Siparex, Bpifrance und Carvest) unterstützt wird. Philippe Frantz, der seit 2009, als sich das Unternehmen von Renault Trucks trennte, Mehrheitsaktionär von Texelis ist, bleibt (über die Groupe Reel), um die Kontinuität des Unternehmens auf seinem Wachstumspfad zu gewährleisten.

Das in Limoges ansässige Unternehmen Texelis ist auf die Entwicklung und Herstellung von Antriebssträngen, einschließlich Achsen, und Kraftübertragungssystemen für schwere Fahrzeuge, darunter U-Bahnen, Straßenbahnen, gepanzerte Fahrzeuge und schwere Lastwagen, spezialisiert. In den letzten Jahren hat sich die Unternehmensstrategie auf die Entwicklung innovativer Mobilitätslösungen konzentriert und gleichzeitig den Kundenstamm mit großen globalen Herstellern wie Siemens, Bombardier, Volvo und Nexter diversifiziert. Zu den jüngsten Erfolgen gehören Mobilitätssysteme für den Siemens Neoval People Mover, das gepanzerte Fahrzeug Serval 4×4 für die französische Direction Générale de l’Armement und die Renovierung der mexikanischen Metro. Die Texelis-Gruppe beschäftigt 350 Mitarbeiter mit einem breiten Spektrum an Design-, Produktions- und Programmmanagementkompetenzen auf ihrer 35.000 m2 großen Produktionsstätte.  Neben der Produktion verfügt sie über ein umfangreiches Renovierungsgeschäft, insbesondere im Bereich der Achssysteme für den Schienenverkehr. Der Umsatz des Unternehmens beläuft sich im Jahr 2018 auf 110 Millionen Euro, was einer Verdreifachung seit 2015, als die neue Strategie verabschiedet wurde, entspricht.